Wir als Digital Crew – Gründer, Mitarbeiter und Gestalter eines jungen und innovativen Unternehmens – lernen jeden Tag dazu. Besonders in einem sehr dynamischen Umfeld, wie wir es haben, ist das kontinuierliche Lernen und Weiterbildung geradezu ein MUSS. Noch dazu sollte man jederzeit offen für Neues sein. Daher ist bei uns das Lernen auch ein ganz essentieller Teil der Unternehmenskultur, wird bewusst gelebt und gehört zur täglichen Arbeit dazu. Über welche fünf Wege das genau bei uns abläuft, wollen wir euch in diesem Artikel vorstellen.

1. Fehlerkultur – “Make mistakes – but don’t make it twice”

Einer der wichtigsten Aspekte, die das Lernen generell und eine gute Arbeitsatmosphäre im Speziellen beeinflussen, ist ein angemessener Umgang mit Fehlern. Fehler passieren und jeder macht sie, da wir keine Maschinen sind. Unsere Fehlerkultur bekräftigt genau dies – dass Fehler zu machen nicht pauschal schlecht ist. Im Gegenteil, das bekannte Sprichwort “aus Fehlern lernt man” ist definitiv Fakt. (Auch Goethe hat das übrigens schon gewusst als er sagte „irrend lernt man.“)

Fehler sind also durchaus erlaubt, solange man daraus lernt und der gleiche Fehler möglichst nicht nochmal passiert. Die Kenntnis dieser Fehlerkultur hilft auch dabei, sämtliche Arbeitsprozesse zu beschleunigen. Niemand muss “Angst vor Fehlern” haben und versuchen, alles von Anfang an 100% perfekt zu machen. Somit kann deutlich schneller gearbeitet und viel Neues dazugelernt werden.

2. Learning Sessions

Ein Meeting, das bei uns regelmäßig – nämlich einmal im Monat – stattfindet, ist die sogenannte “Learning Session”. Hier kommt das ganze Team zusammen und jeder berichtet, welche Fehler er im vergangenen Monat gemacht hat und was er daraus gelernt hat. Somit werden Lösungsansätze für Probleme vorgestellt und diskutiert, die funktioniert haben oder eben nicht erfolgreich waren. Dadurch stellen wir sicher, dass die selben Fehler im Team nicht doppelt gemacht werden. Weiterhin entwickeln die Mitarbeiter dadurch ein tieferes Verständnis für die Kollegen, indem sie mitbekommen, mit welchen konkreten Problemstellungen sie zu kämpfen haben.

3. Buchkultur – “Lesen stärkt die Seele” (Voltaire) und sicher nicht nur das

Ja, für den ein oder anderen mag das jetzt vielleicht sogar “altmodisch” klingen, aber Bücher zu lesen und so seinen eigenen Horizont zu erweitern, spielt bei uns eine große Rolle. Besonders wird dies von unseren Gründern Niklas und Christian vorgelebt. In Teammeetings werden regelmäßig lesenswerte Bücher auf Englisch (um gleich auch noch das eigene Englisch aufzubessern) vorgestellt. Insbesondere die spannenden Learnings, die aus den Büchern mitgenommen wurden, sollen Kollegen zum Lesen motivieren. Ihr findet übrigens auch in jeder Ausgabe unseres monatlich erscheinenden Digitalgalaxie Newsletters einen entsprechenden Buchtipp von uns.

4. Aktiver Austausch

Generell sind bei uns immer – egal um welches Thema es sich dreht – ein aktiver Austausch und gute Kommunikation gewünscht. Im besten Fall sollte von jedem Learning auch alle anderen Kollegen einen Nutzen haben. Das geht nur, indem man sich gegenseitig aufmerksam zuhört, sich für die Arbeit der anderen interessiert und das ganze auch als Teil der Teamkultur wahrnimmt. Das klappt bei uns bestens und wird auch von allen Seiten als großer Vorteil für das Unternehmen und für jeden einzelnen wahrgenommen.

5. Interne Seminare und Vorträge

Ganz “klassisch” führen wir bei uns auch interne Seminare und Vorträge durch, meist von Mitarbeitern für Mitarbeiter. Das Besondere dabei ist allerdings (also doch nicht so klassisch), dass die Themen nicht unbedingt mit Digitalisierung, Technik und ähnlichem zu tun haben müssen. So hat unser Gründer Niklas z.B. schon mal einen Vortrag zum Thema Meditation gehalten und demnächst wird Julia, unsere Scrum Master Assistentin, uns in einem Seminar über Rhetorik weiterbilden. Unsere internen Fortbildungsmaßnahmen dienen also auch speziell der persönlichen Entwicklung der Mitarbeiter.

Alles in allem versuchen wir immer und überall zu lernen, neues zu erleben, uns auf den neuesten Stand der Dinge zu bringen und dieses neue Wissen mit unseren Kollegen zu teilen. Wie läuft das bei euch ab? Was für Erfahrungen habt ihr gemacht? Welche Lernkultur wird bei euch im Unternehmen oder auch im privaten Bereich gelebt? Wir freuen uns über Kommentare zu euren “Learnings” und Erfahrungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.