Wie wir euch schon im Artikel über unsere Zusammenarbeit mit Bosch erzählt haben, arbeiten wir bei Projekten gerne mit Scrum. Natürlich passen wir diese Methodik entsprechend unserer Situation an und modifizieren manche Prozesse ganz individuell.

Unsere Erfahrungen mit Scrum und den bisher damit durchgeführten Projekten haben uns so überzeugt, dass wir nun den Versuch starten, die ganze Digital Crew dementsprechend zu organisieren. Im Zweiwochenrhythmus wird also immer wieder ein Planning stattfinden, sodass jeder weiß, was die nächsten 14 Tage an Arbeit ansteht und erledigt werden muss. Hier wird natürlich nach Prioritäten gefiltert. Zudem halten wir mit einem Joker die Möglichkeit offen, kurzfristig anfallende Aufträge oder Tasks noch in den schon durchgeplanten Sprint einzubringen.

Für mehr Teamwork und weniger Ablenkung

Damit das Scrum-Team möglichst wenig von anderen Störfaktoren beeinflusst wird, Pair-Programming niemanden, der ruhig arbeiten möchte, stört und die Entwickler einfach unter sich sind, haben wir beschlossen, unsere Bürosituation anders zu gestalten. Somit wurde aus dem zuvor „allgemeinen“ Büro das „Dev-Büro“ und der SpaceRoom dient nun den Nicht-Devs als Arbeitsplatz.

Also haben wir einen Tag bevor unser erster Sprint startete alles umgezogen, umgebaut und neu aufgeteilt. Hier ein paar Impressionen für euch aus dem „neuen alten“ bytabo®-Office.

 

Analoges Scrum-Board

Unser Scrum Master Jo hat sich zudem ein großes Whiteboard in unserem Büro geschnappt, um auf diesem, ganz oldschool und analog, die gesamte Planung der User-Stories für die Entwickler darzustellen. So hat man immer, wenn man im Entwickler-Büro ist, direkt einen Überblick, wer an welchen Stories arbeitet, welche Stories noch unberührt sind und wie der allgemeine Stand vom aktuellen Sprint hinsichtlich der Story-Points ist.

Wir alle sind gespannt, wie sich der neue Scrum-Prozess mit der Zeit entwickeln und verändern wird. Auf kleine Tiefschläge oder Probleme sind wir gefasst. Es ist schließlich ganz normal, dass auf Anhieb nicht alles rund laufen kann. Aber wir sind bereit zu lernen und uns einen Scrum-Prozess zu erarbeiten, der genau auf bytabo® und die Digital Crew zugeschnitten ist.

 

Ein Beitrag von Amelie Tihlarik. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.