Ob wir wollen oder nicht – Megatrends können wir nicht voraussagen. Doch warum nicht? Weil sie schon längst existieren. Sie entwickeln sich über einen sehr langen Zeitraum und bilden in ihren unterschiedlichen Kategorien sogenannte Sub- und Mikrotrends. Letztere kennen wir auch als Hypes, die nur über einen kurzen Zeitraum präsent sind. 

Megatrends beeinflussen uns in allen Lebensbereichen und auf der ganzen Welt. Sie sind mehrschichtig, mehrdimensional und global unterschiedlich ausgeprägt. Vor allem aber geben sie uns eine Orientierung darüber, wie sich unsere Gesellschaft entwickelt, formt und unsere Welt dadurch verändert. 

Welche Megatrends werden also künftig noch mehr Einfluss auf uns nehmen? 

  • GENDER SHIFT

Noch nie gehört? Vielleicht weil wir den Megatrend vorerst als Female Shift kannten. Diese Entwicklung betrifft aber längst nicht mehr nur Frauen, sondern uns alle: Das Geschlecht verliert global an gesellschaftlicher Verbindlichkeit und öffnet jedem von uns neue Möglichkeiten – beruflich als auch privat. 

  • GESUNDHEIT

Gesundheit ist inzwischen ein Synonym für hohe Lebensqualität. Das bezieht sich dabei aber nicht nur auf die Ernährung und Bewegung, sondern auch auf unseren Arbeitsplatz, unsere Mentalität und ist für viele Menschen ein Mittel zur Selbstoptimierung geworden. Die eigene Gesundheit haben wir jedoch nicht komplett selbst in der Hand: Betrachten wir das große Ganze: Wir sind gesund, wenn es auch unsere Erde ist<3 

  • GLOBALISIERUNG

Der Katalysator für menschlichen Fortschritt. Durch die zunehmende Vernetzung wird ein enger Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur möglich: Ideen, Fachkräfte und Produkte verbreiten sich weltweit. Dadurch wachsen wir global eng zusammen.

  • KONNEKTIVITÄT

Dieser Megatrend ist die Basis für unseren heutigen Alltag: Digitale Infrastrukturen nehmen Einfluss auf unser Leben, unsere Arbeitswelt und unsere Wirtschaft. Mit dem Digitalen Wandel ermöglichen sich für uns neue Lebensstile, die wiederum traditionelle Wirtschaftsmodelle aufbrechen und neue Businessmodelle ins Leben rufen – Stichwort: Digitale Transformation und KI.

  • INDIVIDUALISIERUNG

Selbstverwirklichung nimmt einen immer höheren Stellenwert in der Gesellschaft ein. Durch die Neuausrichtung der Konzepte Freiheit und Verantwortung gewinnt Selbstbestimmung an Gewicht. Es entwickeln sich zudem neue Gemeinschaften, die den Trend prägen. 

  • MOBILITÄT

Die Mobilität von morgen: Sie nimmt dem Auto als Statussymbol zunehmend seine Bedeutung. Es reicht längst nicht mehr aus, von einem an den anderen Ort zu gelangen. Aspekte wie Nachhaltigkeit, Gesundheit und Erlebnis werden einem hohen Wert zugeschrieben und verändern die Mobilität grundlegend. In einer multimobilen Welt wird künftig zwischen Job, Wohnen und Urlaub nicht mehr unterschieden. 

  • NEW WORK

Mit ausschlaggebend für den Megatrend NEW WORK ist vor allem die Digitalisierung. Arbeiten „nur“ um Geld zu verdienen und Karriere zu machen wird abgelöst durch sinnhafte Arbeit, die den Stärken des Individuums entspricht und Gestaltungsfreiraum zulässt. Die Grenzen zwischen Arbeit und Leben verschwimmen dadurch deutlich und erhöhen die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. 

  • NEO-ÖKOLOGIE

Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit sind die Treiber neuer Werte, die uns in jeglichen Alltagsbereichen begegnen. Sie sind Grundlage für Kaufentscheidungen, gesellschaftliches Handeln und beeinflussen Unternehmensstrategien. Die Werte unserer Alltagskultur, Ökonomie und globalen Gesellschaft werden neu ausgerichtet und sind zentraler Wirtschaftsfaktor.  

  • SICHERHEIT

Obwohl wir in der sichersten aller Zeiten leben, steigt unser Empfinden für Risiken und Gefahr enorm. Denn weil wir sicher sind, nehmen wir Gefühle von Unsicherheit stärker war. Das ist ähnlich wie mit negativen Erlebnissen, die uns stärker in Erinnerung bleiben als die positiven. Sicherheit im 21. Jahrhundert gewinnt nicht mehr nur in der analogen Welt, sondern insbesondere auch in der digitalen Welt immer mehr an Bedeutung. 

  • URBANISIERUNG

Obgleich Städte krisenanfälliger und vulnerabler als Dörfer sind, sind sie mit ihren Strukturen resilienter und können Folgen leichter kompensieren. Städte wirken weiterhin als Magnete für Kreative und Fachkräfte und treiben Innovation und Fortschritt voran. Die Trennung von Stadt und Land wird jedoch aufgehoben und durch hybride Lebensräume ersetzt. Die Kombination aus dem Besten der Stadt und dem Besten vom Land lässt eine neue Urbanität entstehen. 

  • SILVER SOCIETY

Menschen werden in der heutigen Zeit älter als früher, gleichzeitig gibt es weniger junge Menschen: Der demographische Wandel stellt uns zum einen vor Herausforderungen, zum anderen ergeben sich aber auch Chancen. Ein Umdenken in der Gesellschaft ist von Nöten, um das „Altern“ positiv zu behaften: von Wachstum zu Weisheit. 

  • WISSENSKULTUR

Die Welt ist hungrig nach Wissen und die Zivilgesellschaft ist schlauer denn je. Der Zugang zu Wissen ist heute durch die Digitalisierung keine Hürde mehr und beeinflusst die Innovation, Lernprozesse und die Art der Forschung. Wissen verliert seinen staubigen Charakter und wird sexy. 

…ein dumpfes, beunruhigendes Grollen ist in der Ferne zu hören. Schnell kommt es näher: Die Lawine. Sie rollt schon längst. Vielleicht sollten wir sie deshalb weniger als Herausforderung und mehr als Chance sehen. Schließlich ist eine Lawine auch nicht mehr als Schnee von gestern. 

Ihr wollt Du willst mehr über die Zukunft und das Thema Megatrends erfahren?

Dann hör unbedingt in unsere Digitalgalaxie Podcastfolge mit Niklas und dem Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky rein: Über die Zukunft und was Neustarts bewirken können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.