Der Beginn eines neuen Jahres ist für viele Menschen der Zeitpunkt, um sich die altbekannten Neujahrsvorsätze zu machen. Was auch bekannt ist: Oftmals werden die gut gemeinten Vorsätze nie umgesetzt, bzw. nur in den ersten Wochen, bis sich wieder alte Gewohnheiten eingeschlichen haben.

Keine Vorsätze, aber viele Ziele!

Wir bei bytabo® haben keine bestimmten Vorsätze für das neue Jahr, aber viele Ziele, die wir gemeinsam als Team erreichen wollen. Das Gute an Zielen: Man definiert sie, überlegt sich Teilziele und eine Strategie, um das Ziel zu erreichen. Das Problem mit den Vorsätzen ist, dass diese häufig nur sehr allgemein und offen gehalten werden. Deswegen fällt auch die Umsetzung oft schwer. Dieses Problem wird mit konkreten Zielvorgaben aus dem Weg geschafft.

Unsere Ziele sind unsere Motivation

Unsere Ziele:

Ziel #1: Unseren Leistungsbereich Startup as a Service ausbauen

Letztes Jahr haben wir mit Startup as a Service (kurz: StaaS) einen neuen Leistungsbereich eingeführt. Wie wir auf diese Idee gekommen sind? In Zusammenarbeit mit verschiedenen Unternehmen, egal ob Mittelstand oder Konzern, haben wir immer wieder festgestellt, wie viele Synergien sich dabei ergeben.

Eines unsere Ziele: Startup as a Service weiter ausbauen

Deswegen bieten wir Beratung aus der Startup-Perspektive an. Wir versorgen unsere Kunden sozusagen als ausgelagerte Innovations-/Digitalabteilung mit wertvollem Wissen und praktischen Tipps zu den Themen digitale Transformation, Mindset, Agilität, …

Diesen Bereich wollen wir 2019 noch weiter ausbauen und vertiefen.

Ziel #2: Unser Netzwerk weiter auf- und ausbauen

In den kommenden Jahren werden vor allem Netzwerke von Bedeutung sein. Wir wollen uns einen Kosmos aus Partnern aufbauen. Über Netzwerke erlangt man nicht nur hilfreiche Informationen, technische Expertise, sondern auch wertvolles Erfahrungswissen und “Unterstützer”. Je größer und v.a. besser das Netzwerk, desto wahrscheinlicher ist auch, dass wir uns als Marke bekannt machen. Auch steigt die Chance, dass man uns weiterempfiehlt und dass Unternehmen bewusst auf uns zukommen, um mit uns ihre Probleme zu lösen. Wir wollen gemeinsam mit unseren Kunden, Partnern und Interessierten ein starkes Netzwerk aufbauen, in welchem jeder von jedem profitieren kann.

Events, wie die Futuredays Bamberg, nutzen wir zum Netzwerken und für spannende Vorträge.

Ziel #3: Wachsen! Persönlich, fachlich und als Unternehmen.

Um die persönliche Entfaltung der Mitarbeiter sicherzustellen, wird Ihnen Verantwortung übergeben, Remote-Arbeit ermöglicht, eine freie Zeiteinteilung soweit wie möglich realisiert. Darüber hinaus finden auch weiterhin häufig Teambuilding-Veranstaltungen und Retros statt, um als Team noch enger zusammenzuwachsen, Vertrauen aufzubauen und sich regelmäßig kritisch zu hinterfragen.

Das alljährliche Sommerfest gehört zu unseren Teamevents.

Außerdem ist uns wichtig, dass jeder in der Crew unsere Vision versteht und nachvollziehen kann, inwiefern seine Arbeit zum großen Ganzen beiträgt. Jeder unserer Mitarbeiter kann die Vision und Mission wiedergeben und dazu Fragen beantworten. Jedes Crew Mitglied kann natürlich auch jederzeit Feedback oder Ideen äußern.

Ziel #4: Nie den Spaß an der Arbeit verlieren.

Wir wollen Ziele erreichen, wachsen, uns optimieren, leistungsstark und schnell arbeiten… Doch trotz allem ist uns ein Punkt immens wichtig: Immer mit Enthusiasmus, Freude und Spaß in die Arbeit zu gehen. Sicherlich gibt es auch Tage, an denen uns dies schwer fällt, einiges schiefläuft und sich zu motivieren schwierig ist. Alles in allem soll es sich aber nie nach purem Stress und Anstrengung anfühlen, sondern nach Begeisterung und Erfüllung. Dafür ist uns ein angenehmes Arbeitsklima und menschliches Miteinander besonders wichtig. Ehrlich, unkompliziert, direkt, kritisch, reflektierend, motiviert und humorvoll – so wollen wir uns gegenüberstehen.

Der Spaß an der Arbeit kommt nicht zu kurz.
Bei allem Ernst verlieren wir trotzdem nie den Spaß an der Arbeit.

Ziel #5: Den Mitarbeiter im Mittelpunkt behalten.

Der Mensch rückt (bzw. bleibt) im Berufsleben in den Mittelpunkt. Selbst wenn Roboter einige unserer Jobs übernehmen werden, bleibt uns Menschen eine wichtige Fähigkeit erhalten, die uns keiner nehmen kann: unsere Menschlichkeit. Kreativität und Soft-Skills werden im Berufsleben immer wichtiger. Durch die Digitalisierung sind wir “gezwungen“, den Sinn von Arbeit neu zu überdenken. “Es wird nicht mehr gearbeitet, um zu leben, sondern es geht um eine sinnvolle Balance von Leben und Arbeit”, so Beraterin Ingrid Gerstbach. “Das wichtigste bei diesem Megatrend ist und bleibt, nicht zu vergessen, dass trotz allem nicht die Maschinen diejenigen sind, die das Kommando übernehmen. Die Zukunft liegt letztlich in dem, was wir Menschen daraus machen.“

Mensch und Maschine arbeiten Hand in Hand.

Und das soll auch unser Motto bleiben. Wir wollen verstärkt den Mitarbeiter unserer Kunden in den Fokus stellen. Wir wollen den Mitarbeiter mit digitalen Werkzeugen am Arbeitsplatz unterstützen, verbessern und ihm v.a. mehr Zeit für erfüllende Aufgaben zu verschaffen.

Welche Ziele oder Vorsätze habt ihr euch für das neue Jahr gesteckt und wie schafft ihr es diese umzusetzen? Schreibt uns gerne in den Kommentaren. Wenn ihr Fragen zu unseren Zielen habt, dürft ihr natürlich auch gerne nachhaken!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.